Polnische Segelflugzeuge präsentiert von

Czajka  (Kiebitz)

Eingeflogen: 1925
Spannweite: 12 m
Länge: 6,0 m

Höhe: 1,5 m
Flügelfläche: 17
Streckung: 8,5
Gleitzahl: ? bei ? km/h
Sinkgeschw.: ? bei ? km/h
Mindestgeschw.: ? km/h
Max. Geschw.: ? km/h

Czajka 1925
Das Segelflugzeug ist auf Basis der Konstruktion von Jan Czarnewski und Mieczyslaw Jasinski in den Werkstätten der polnischen Bundesbahn in Poznan entstanden. Um die Kosten abzudecken, haben polnische Eisenbahner unter sich Geld gesammelt. Die "Czajka" wurde von J. Skrzypek geflogen und nahm mit der Startnummer 15 teil am zweiten Segelflugwettbewerb in Oksywie bei Gdynia (17.05. bis 15.06.1925). Leider ist der Segler im ersten Flug beschädigt worden. Eine Windböe drückte ihn gegen den Hang. Die Ruderflächen erwiesen sich als zu klein, was die Ruderfolgsamkeit sehr stark beeinträchtigte. Nach dem Wiederaufbau ist der Segler dem Eisenbahner-Segelflugverein "Szybowia" in Poznan übergeben worden.
Ergänzung und Bemerkungen sind herzlich willkommen !

Irrtum vorbehalten.  Seite zuletzt aktualisiert am: 13.03.2003