Polnische Segelflugzeuge präsentiert von

Lotnia III

Eingeflogen: 1896
Spannweite: 10,8 m
Länge: 3,6 m
Flügelfläche: 12 m²

Gewicht: 20 - 25 kg

Max. Fluggewicht: 60 - 65 kg

Flächenbelastung: 7 kG/m²

Gleitzahl: ca. ~4
Sinkgeschw.: ~2 m/s

 

Lotnia III

  Foto: A.Glass "Polskie konstrukcje lotnicze 1893-1939" WKiŁ 1976

Die Lotnia III war eine Weiterentwicklung der Lotnia I und Lotnia II. Längere, mehrere Meter lange Sprünge, haben Tanski zu einer neueren Konstruktion motiviert. Er hat einen Muskelkraft angetriebenen Gleiter konzipiert. Zur Realisation des Konzeptes ist es allerdings nicht gekommen. In den damaligen Zeiten wären auch Erfolge mit derartigen Konstruktionen nicht zu erwarten gewesen. Trotzdem gehörte Tanski zu einer kleinen Gruppe der Experimentatoren, die mit den erfolgreichsten Lilienthal, Pichler und Chanuté bereits über 100 Meter lange Flüge absolvierten. Die Lotnia III ist nach einer Restaurierung dem Industrie- und Technikmuseum In Warszawa übergeben worden, wo sie im September 1939 durch Kriegshandlungen zerstört wurde.

Lotnia Tanskiego

  Zg.: A.Glass "Polskie konstrukcje lotnicze 1893-1939" WKiŁ 1976

Ergänzung und Bemerkungen sind herzlich willkommen !

Irrtum vorbehalten.  Seite zuletzt aktualisiert am: 19.01.2003