Polnische Segelflugzeuge präsentiert von

Rywal (Rivale)

Eingeflogen: 1925
Spannweite: 10 m
Länge: 6 m

Höhe: 2,0 m
Flügelfläche: 17 m²
Streckung: 5,9
Gleitzahl: ? bei ? km/h
Sinkgeschw.: ? bei ? km/h
Mindestgeschw.: ? km/h
Max. Geschw.: ? km/h

"Rywal"

  Foto: "Skrzydlata Polska" 12 / 1995

Eine Konstruktion von Tadeusz Garstecki ist von der Konstruktion des Mis abgeleitet worden. Das Segelflugzeug ist von Kazimierz Wronski in seiner Schreinerei in Poznan gebaut worden. Des Segler hat im zweiten Seglerwettbewerb in Oksywie bei Gdynia (17.05 - 15.06.1925) mit der Startnummer 17 teilgenommen. Leider ist der Segler der von A. Stempkowski geflogen wurde schon im ersten Flug beschädigt worden. Gleich nach dem Start ist der Steuerknüppel, der nicht gesichert wurde, aus der Verankerung herausgerissen worden und das so ungesteuerte Flugzeug stürzte nach einem halben Looping ab. Der Flug dauerte 11 Sekunden und der Segler ist schwer beschädigt worden, der Pilot erlitt einen Beinbruch. Das Segelflugzeug ist nicht mehr repariert worden.

"Rywal"

Foto: "Skrzydlata Polska" 12 / 1995 - "Rywal" po wypadku

 

Rywal

Ergänzung und Bemerkungen sind herzlich willkommen !

Irrtum vorbehalten.  Seite zuletzt aktualisiert am: 11.03.2003