Polnische Segelflugzeuge präsentiert von

SZD-LogoSZD-29 Zefir 3 (Zephir)
Eingeflogen: 26.04.1965
Spannweite: 19,0 m

Länge: 8,0 m

Höhe: 2,10 m

Flügelfläche: 15,7

Streckung: 23

Tragflächenprofil: NACA 66/215/-416

Gewicht: 434 kg

Max. Fluggewicht: 524 kg

Tragflächenbelastung:  33,2 kG/m²
Gleitzahl: 42 bei 103 km/h
Sinkgeschw.:
0,66 m/s bei 100 km/h
Mindestgeschw.: 65 km/h
Max. Geschw.: 300 km/h

Zul. Lastvielfache: ? g

SZD-29 "Zefir 3"

  Foto: "Konstrukcje lotnicze Polski Ludowej" Praca zbiorowa, WKiŁ 1965

 

Segelflugzeug SZD-29 "Zefir 3" ist in den Jahren 1962 - 1964 konstruiert worden. Der Konstrukteur Ing. Bogumił Szuba hat eine ganz neue Konstruktion entwickelt, die auf Erfahrungen die mit dem "Zefir 2" basierte. In der Konzeption war das ein Hochleistungssegler, der besonders gut für größere Geschwindigkeiten auf langen Strecken geeignet war. Der "Zefir 3" war der erste SZD-Segler, in dem ein Pendel-Höhenleitwerk eingesetzt wurde. Der erste Prototyp (SP-2456) hat Dipl. Ing. Stanisław Skrzydlewski auf dem Flugplatz in Leszno am 26.04.1965 eingeflogen. 1965 ist noch ein zweiter Prototyp fertig geworden. Wie in den früheren "Zefirs" hatte auch der "Zefir 3" einen im Flug abwerfbaren Bremsfallschirm. Die weitere Geschichte der 2 Exemplare ist mir unbekannt, der "Zefir 3" wurde nicht in der Serie gebaut.

SZD-29 "Zefir 3"

Foto: "Konstrukcje lotnicze Polski Ludowej" Praca zbiorowa, WKiŁ 1965

SZD-29 "Zefir 3"

Foto: Wiesław Stafiej "Z mewkami w klapie"

Ergänzung und Bemerkungen sind herzlich willkommen !

Irrtum vorbehalten.  Seite zuletzt aktualisiert am: 03.01.2003